Startseite Impressum
Aktuelles
 

AL 01.2015

Wieder Verhandlungen zur Programmerfüllung

-          Und das während der Tarifrunde  -


Die IG Metallfraktion will wieder Verhandlungen zur Programmerfüllung führen. Sie ermächtigten sich mit ihrer Mehrheit im Betriebsrat selbst dazu!!! Als Bonbon soll es ein Zukunftsbild für das Werk Hamburg geben.

Diskussion im Betriebsrat ist zwecklos, da dies beim Workshop Werkleitung und Betriebsrat im Dezember schon abgesprochen war.

Wir haben dazu in der Betriebsratssitzung am 14.Januar eine Stellungnahme dazu  abgegeben:

Wir brauchen keine neue Programmerfüllung. Sonderschichten haben wir noch aus der Betriebsvereinbarung MFA abzuleisten und Personalbeschaffung ist in der Betriebsvereinbar­ung Zukunftssicherung geregelt. Das weiß auch unsere Führung!!! Dennoch geht die kontinuier­liche Erpressung weiter und die IG Metallfraktion verkauft sich dann auch noch als die Arbeitsplatz Retter des Werkes Hamburg.

Zum Zukunftsbild des Werkes Hamburg habt ihr durch die verschiedensten Vereinbarung immer wieder Rechte und Sonderschichten hergeben müssen. In dieser Phase, wo die Auslandswerke ihren Betrieb aufnehmen und Verlagerungen unserer Produkte auf der Tagesordnung stehen muss uns das Unternehmen aufzeigen, wie sie unsere Arbeitsplätze in Zukunft sichert. Das brauchen wir nicht erneut mit Sonderschichten erkaufen. Für unsere Absicherungsvereinbarungen haben wir  schon genügend eingebrachten!!!


Auf Grund unserer ganzen Vereinbarungen zur Sicherung unserer Arbeitsplätze steht einzig und allein das Unternehmen uns gegen-über in der Pflicht!!!

.